Eine sichere Rente: Gewerbeimmobilie zur Altersvorsorge nutzen

Immobilien sind eine beliebte Form der Altersvorsorge. Sie können diese entweder für den Eigenbedarf oder zur Vermietung verwenden. In letzterem Fall bleiben Sie selbst flexibel bei der Wahl der eigenen Wohnsituation und erhalten regelmäßige Mieteinnahmen. Der Kauf von Gewerbeimmobilien kann eine lohnende Alternative zur Wohnimmobilie sein. Ich von Crull Gewerbeimmobilien bin auf Gewerbeimmobilien in Stuttgart und Göppingen spezialisiert. Gerne verrate ich Ihnen die Möglichkeiten und Risiken von gewerblichen Objekten für die Altersvorsorge und worauf Sie dabei achten müssen.

1. Vorteil: Planungssicherheit

Miet- oder Pachtverträge für Gewerbeimmobilien sind in der Regel lang, Laufzeiten von mindestens zehn Jahren sind keine Seltenheit. Im Vergleich zu vermieteten Wohnhäusern, in denen Mieter mit einer Frist von drei Monaten kündigen können, können Sie bei einer Gewerbeimmobilie langfristig mit regelmäßigen Mieteinnahmen ohne große Fluktuation rechnen. Auch kommt es bei gewerblichen Mietern deutlich seltener zu Mietausfällen, vor allem, wenn es sich um ein größeres Unternehmen handelt.

2. Vorteil: Geringe Auswirkung von äußeren Einflüssen

Bei Wohnobjekten spielen äußere Einflüsse eine große Rolle. Entwickelt sich das Viertel negativ, wird vielleicht in unmittelbarer Nähe eine Autobahn erweitert oder eine Mülldeponie errichtet? Solche Situationen können zu einem Mietverfall führen. Haben Sie geplant, mit den Mieteinnahmen langfristig Ihren Ruhestand zu sichern, kann es dadurch eng werden. Solche externen Einflüsse haben in der Regel wenig bis gar keine negativen Auswirkungen auf Gewerbeimmobilien. Der Ausbau einer Autobahn kann für Unternehmen sogar einen positiven Standortfaktor darstellen. Ihre Kapitalanlage ist also vor solch unvorhersehbaren Entwicklungen weitgehend sicher.

3. Vorteil: Steuerliche Vorteile

Hohe Renditen sind sicherlich einer der größten Vorteile einer Gewerbeimmobilie. Es ergeben sich aber auch steuerliche Vorteile, da Sie viele Kosten im Zusammenhang mit dem Immobilienerwerb absetzen können. Wenn Sie betrieblich genutzte Gebäude mit Fremdkapital finanzieren, besteht die Möglichkeit, die Schuldzinsen als Werbungskosten steuerlich geltend zu machen. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die von Ihnen gewählte Immobilie eindeutig einem gewerblichen Zweck zugeschrieben ist, damit Sie die entsprechenden Unterlagen dem Finanzamt vorlegen können.

Risiko: Ein höheres Leerstandsrisiko

Sollte ein Mieter oder Pächter doch einmal kündigen, kann es schwieriger werden, einen geeigneten Nachfolger zu finden. Dieses Risiko sollten Sie berücksichtigen und, falls möglich, über Mietaufschläge absichern. Bei Bürohäusern oder Einkaufszentren kommt es darauf an, wie viele Büros oder Geschäftslokale vermietet sind. In der Regel sollten Sie hier allerdings von Anfang an mit einer gewissen Leerstandsquote kalkulieren. Vergleichen Sie diese Kalkulationen mit vergleichbaren Objekten in der direkten Umgebung.

Gewerbeimmobilie kaufen – Alternativen zur Direktanlage

Gewerbeimmobilien sind meist deutlich teurer als Wohnobjekte. Wenn Ihnen die Anschaffungskosten zu hoch sind oder Sie nur einen Teil Ihres Vermögens investieren möchten, bieten sich eine Reihe von Alternativen an:

  • Geschlossene Immobilienfonds
  • Immobiliengesellschaften
  • Crowd-Anbieter

Die Möglichkeiten einer Beteiligung sind vielfältig, aber auch oft etwas unübersichtlich. Eine Beratung durch einen Fachmann ist hier immer sinnvoll.

Gut beraten durch den Fachmann

Sollten Sie mit dem Gedanken spielen, eine Gewerbeimmobilie zu verkaufen oder zu kaufen, empfiehlt es sich, mit einem Experten zusammenzuarbeiten. Ein spezialisierter Makler für Gewerbeimmobilien verfügt nicht nur über eine große Auswahl an Objekten, sondern kann Sie darüber hinaus in Bezug auf Eignung, Finanzierung, Risiko und Umsetzung gezielt beraten, Ihnen Fallstricke aufzeigen und Steuersparmöglichkeiten erklären. Scheuen Sie also nicht davor, etwas Geld für einen Makler in die Hand zu nehmen, um einen einwandfreien Gewerbeimmobilienkauf durchzuführen und diesen optimal für die Altersvorsorge nutzen zu können.