Lagerhalle mit Bürohaus & Betriebswohnungen

Das in den 1980er-Jahren erstellte Bürohaus mit Lagerhalle wurde damals als Hauptquartier für die Annahme und den Versand von Musik-CDs genutzt. Zu diesem Zeitpunkt war das ein lukratives Geschäft. Mit dem Tod des Bauherrn wurde die Firma allerdings für lange Zeit geschlossen. Nach vielen Jahren im Besitz einer Erbengemeinschaft akquirierte Frederik Crull, damals noch als Mitarbeiter der Kreissparkasse Ludwigsburg, den Verkaufsauftrag über eine Online-Anzeige. Schließlich gab eine IT-Firma, die einen neuen Firmensitz suchte, ein Kaufgebot ab. Zur gleichen Zeit jedoch entdeckte die Mahle Stiftung das Objekt und überbot die IT-Firma. Allerdings gab es bei der Mahle Stiftung nach einiger Zeit einen Strategiewechsel, sodass Herr Crull erneut den Verkaufsauftrag erhielt. Nach wie vor war die Nachfrage nach Büroflächen an diesem Standort nicht sehr hoch. Nachdem eine türkische Rechtsanwaltskanzlei die Flächen angeschaut hatte, stellten die Rechtsanwälte fest, dass das Objekt die perfekte Ausrichtung in Richtung Mekka hat – den Breitengrad 128. Ab diesem Zeitpunkt änderte Herr Crull die Vermarktungsstrategie: Mit der Verkaufsüberschrift “Breitengrad 128, Mekka ruft” sollten Moscheen und Kirchen angesprochen werden. Der Andrang muslimischer Vereine war bundesweit überwältigend. Letztlich wurde ein seriöser, islamischer Verein ausgesucht. So wird die ehemalige Lagerfläche für Musik-CDs heute als Gebetsstätte genutzt.

Um dir auch in Zukunft das best­mögliche Nutzungs­erlebnis auf dieser Website bieten zu können, möchten wir Tracking-Dienste wie z. B. Google Analytics aktivieren, die Cookies nutzen, um dein Nutzer­verhalten anony­misiert zu speichern und zu analysieren. Dafür benötigen wir deine Zustimmung, die du jederzeit widerrufen kannst.
Mehr Informationen über die genutzten Dienste erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.